Logo Text

Die Akademie

Die Psychotherapeutische Akademie im IGW (PTA im IGW) hat im Februar 2018 die Zulassung als staatlich anerkannte Ausbildungsstätte erhalten und ihre Arbeit aufgenommen. Integriert ist die PTA als eigenständige Fachabteilung in das Institut für Integrative Gestalttherapie Würzburg (IGW). Das IGW zählt zu den ältesten Gestaltinstituten in Europa und kann auf die stolze Zahl von weit über 1.600 Teilnehmenden in Ausbildungen zurückblicken. Die Akademie ermöglicht die Ausbildung von Psycholog*innen mit Masterabschluss zur psychologischen Psychotherapeutin/zum psychologischen Psychotherapeuten für Erwachsene im Verfahren „Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie“. Das neu konzipierte Curriculum wird über eine Dauer von fünf Jahren berufsbegleitend gelehrt. Die Ausbildung findet vorwiegend in Wochenend- und Blockseminaren statt und beginnt jährlich im Oktober.

 

Mehr Infos

ZIEL DER AUSBILDUNG

Die Ausbildung hat zum Ziel, den Teilnehmenden ein tiefenpsychologisch fundiertes Verständnis für psychodynamische Entwicklungen, für Zusammenhänge von Lebensverlauf, psychosozialen Aspekten und psychischer/psychosomatischer Erkrankung zu vermitteln. Sie soll die Teilnehmer*innen in die Lage versetzen, Störungsbilder präzise diagnostizieren, eine differentielle Indikationsstellung treffen und einen angemessenen Behandlungsplan entwerfen zu können. Die Ausbildung qualifiziert für die staatliche Prüfung zur Behandlung Erwachsener als Psychologische Psychotherapeutin bzw. Psychologischer Psychotherapeut. 

 

Mehr Infos

 VORAUSSETZUNG

Abgeschlossenes Masterstudium der Psychologie (Klinische Psychologie) oder vergleichbare Ausbildung. Positive Eignungsprüfung im Auswahlverfahren der PTA. Mindestalter: 24 Jahre.

ANMELDUNG

Informationen zum Antrags-
und Auswahlverfahren
erhalten Sie per E-Mail unter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
und telefonisch unter
+49 931 9709 1234.

DOKUMENTATION

Anhand eines Studienbuches wird die Teilnahme an Lehrveranstaltungen, Seminaren, der Supervision und der praktischen Tätigkeiten dokumentiert.

ABSCHLUSS

Staatliche Prüfung zur Approbation der Psych. Psychotherapeut*in mit Fachkundenachweis zur tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie.

Nächstes Auswahlseminar:
21. bis 23. September 2018

Zum Ausbildungsbeginn im Oktober 2018 reichen Sie bitte Ihre vollständigen Unterlagen bei uns ein und wir freuen uns, Sie beim nächsten Auswahlseminar begrüßen zu dürfen. Mit der persönlichen Einladung erhalten Sie weitere Informationen.

 

zur Anmeldung

Ihre Ansprechpartner*innen

Monika Uhlschmidt

Monika Uhlschmidt
Organisation und Sekretariat
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Werner Gill

Dipl. Päd. Werner Gill
Geschäftsführung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anne Haberzettl

Dipl. Psych. Dr. phil. Anne Haberzettl
Ausbildungsleitung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dorothee Lengsfeld

Dipl. Psych. Dorothee Lengsfeld
Ausbildungsleitung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

INTERNATIONALES ENGAGEMENT

Die PTA profitiert von den langjährigen und internationalen Vernetzungen des Instituts für Integrative Gestalttherapie. Das seit 1976 bestehende IGW gründete 1995 das Schwesterinstitut IGWien und 2012 das Tochterinstitut igw Schweiz, die alle akkreditiert sind. Intensive Kontakte bestehen zu Instituten in Bozen und Zagreb sowie zu Universitäten in Österreich, Bolivien und China. Das jährlich stattfindende Kompakttraining mit Teilnehmenden aus Europa, den USA und Kanada ermöglicht den internationalen Austausch.

Mehr Infos

Kontakt

 Es gelten unsere Datenschutzgrundsätze.

PTA im IGW
Institut für Integrative Gestalttherapie Würzburg
private gemeinnützige Gesellschaft m.b.H.
Friedrich-Ebert-Ring 7, 97072 Würzburg
Telefon +49 931 9709 1234
office@pta-igw.de, www.pta-igw.de

 

Damit Frauen und Männer sich gleichermaßen angesprochen fühlen können, die Lesbarkeit der Texte jedoch erleichtert ist, haben wir uns dafür entschieden, entweder beide Formen auszuschreiben oder das Gender-Sternchen* zu verwenden.